• 25. Februar 2019
  • 9 Min

So wirst du von Goog­le als Enti­tät wahrgenommen

Das Selbstexperiment: in 2 Tagen zur Entität bei Google

Artur Kosch als Entität bei der Suche nach der Person
Abbil­dung 1: Artur Kosch als Enti­tät bei Google

Beson­ders der Vor­trag von Mar­cus Tand­ler auf der SEO­Komm 2018 hat mich dazu bewegt, mich mit dem The­ma „Enti­tä­ten im SEO“ inten­si­ver aus­ein­an­der zu set­zen. Aber was sind Enti­tä­ten? Der Begriff selbst stammt aus der Phi­lo­so­phie, Seman­tik und Infor­ma­tik und beschreibt eine Iden­ti­tät, wie z.B. eine Per­son, Stadt, Unter­neh­men, Gebäu­de usw. wel­ches über ihre ein­zig­ar­ti­gen Eigen­schaf­ten iden­ti­fi­zier­bar ist. Zu abs­trakt? Dann schau dir Olaf Kopps Bei­trag zu „Was ist eine Enti­tät“ an.

Für SEO ist die­ses The­ma so span­nend, da Goog­le ver­schie­de­ne Daten­quel­len nutzt um Enti­tä­ten zu erzeu­gen und damit direk­te Ant­wor­ten im Know­ledge-Graph zu ein­fa­chen Fra­gen aus­zu­spie­len. Ein sehr pro­mi­nen­tes Ergeb­nis auf der ers­ten Posi­ti­on. Egal wie man die­ses The­ma inter­pre­tiert, ich den­ke jeder SEO wird bei die­ser Aus­sa­ge erst mal hellhörig.

Also habe ich mir am Wochen­en­de etwas Zeit genom­men, um mich in die­ses The­ma ein­zu­le­sen. Die ers­te Quel­le die mir zum The­ma „Enti­tä­ten im SEO“ ein­ge­fal­len ist, ist der sehr geschätz­te Kol­le­ge Olaf Kopp, der in der Ver­gan­gen­heit ein­zi­ges dazu publi­ziert hat. Dazu ist mir ein­ge­fal­len, dass ich vor eini­gen Tagen von Olaf einen aktu­el­len Bei­trag gele­sen habe, den ich gespei­chert habe: „Wie man sei­ne Enti­tät bei Goog­le bean­spru­chen kann„.

Was mich am meis­ten an dem The­ma inter­es­siert hat, wel­che Daten­quel­len Goog­le nutzt, um im Know­ledge-Graph Fra­gen zu beant­wor­ten. In dem Bei­trag bekam ich prompt die Lösung, da Olaf als Per­son bereits von Goog­le als Enti­tät wahr­ge­nom­men wird. Olaf schreibt in sei­nem Beitrag:

Nor­ma­ler­wei­se wer­den Enti­tä­ten-Boxen nur für gesell­schaft­lich rele­van­te Per­so­nen, Bau­wer­ke, Orte, Sehens­wür­dig­kei­ten …, die einen eige­nen Wiki­pe­dia-Ein­trag haben, bei Goog­le aus­ge­spielt. Da ich mich schon lan­ge mit der Rol­le von Seman­tik und Enti­tä­ten bei Goog­le bzw. SEO beschäf­ti­ge hat­te ich 2012 mei­ne eige­ne Enti­tät Olaf Kopp bei Free­ba­se mit eini­gen Attri­bu­ten hin­ter­legt. Des­we­gen erscheint bei der Suche nach mei­nem Namen bei Goog­le auch eine Entitäten-Box.

Ok, Free­ba­se also. Gibt es aber schon län­ger nicht mehr. Wel­che Quel­le nutzt Goog­le aktu­ell dafür? Wei­ter im Bei­trag heißt es:

Free­ba­se war der Vor­gän­ger von Goo­g­les jet­zi­ger seman­ti­scher Daten­bank Wiki­da­ta. Wiki­da­ta ist eine wich­ti­ge Infor­ma­ti­ons­quel­le für den Know­ledge Graph. Im Gegen­satz zu Wiki­da­ta konn­te man bei Free­ba­se selbst Enti­tä­ten anle­gen und mit Attri­bu­ten versehen.

Da hat­te ich die Ant­wort: Wiki­da­ta! Im Bei­trag heißt es, dass man bei Free­ba­se selbst Enti­tä­ten mit Attri­bu­ten anle­gen konn­te, bei Wiki­da­ta wohl nicht. Moment mal? Wiki­pe­dia lebt doch von „User Gene­ra­ted Con­tent“, wie­so soll­te Wiki­da­ta da anders sein? Ich habe mich also von der Ant­wort nicht ent­mu­ti­gen las­sen und habe mich bei Wiki­da­ta ange­mel­det. Da ich bereits ein Wiki­pe­dia-Pro­fil vor eini­gen Jah­ren ange­legt hat­te, muss­te ich mich nicht regis­trie­ren und konn­te direkt loslegen.

Direkt nach der Anmel­dung hab ich den pro­mi­nen­ten Punkt „Ein neu­es Daten­ob­jekt erstel­len“ in der Site­bar ent­deckt und direkt drauf geklickt. Dort ange­kom­men wur­de mir direkt fol­gen­des For­mu­lar angezeigt:

Entitäten im SEO - Datenobjekt bei Wikidata anlegen
Abbil­dung 2: Daten­ob­jekt bei Wiki­da­ta anlegen

Also habe ich los­ge­legt. Spra­che: de? Passt! Bezeich­nung: Artur Kosch! Beschrei­bung: Unter­neh­mer! Allia­se? Habe ich leer gelas­sen. Nach dem ich auf „erstel­len“ geklickt habe, wur­de das Objekt in Wiki­da­ta erzeugt. Das wars schon? Fer­tig? Naja indi­rekt schon. Jetzt fehl­ten nur noch die Eigen­schaf­ten. Da ich abso­lut kei­ne Ahnung hat­te, wie man Eigen­schaf­ten in Wiki­da­ta anlegt, habe ich mir ein­fach den Wiki­da­ta-Ein­trag von Barack Oba­ma als Vor­la­ge genom­men und habe losgelegt.

„Artur Kosch“ wird als Entität bei Wikidata anlegt.

Fol­gen­de Eigen­schaf­ten (bei Wiki­da­ta heißt es „Aus­sa­gen“) habe ich hinzugefügt:

  1. 1.
    ist ein(e): Per­son (vor­de­fi­nier­te Auswahl)
  2. 2.
    Bild: vor­her habe ich bei Wiki­me­dia Com­mons das Bild hoch­ge­la­den (vor­de­fi­nier­te Auswahl).
  3. 3.
    Geschlecht: männ­lich (vor­de­fi­nier­te Auswahl)
  4. 4.
    Land der Staats­an­ge­hö­rig­keit: Deutsch­land (vor­de­fi­nier­te Auswahl)
  5. 5.
    Fami­li­en­na­me: Kosch (vor­de­fi­nier­te Auswahl)
  6. 6.
    Vor­na­me: Artur (vor­de­fi­nier­te Auswahl)
  7. 7.
    Geburts­da­tum: 29. Okto­ber 1987 (eige­ner Eintrag)
  8. 8.
    Geburts­ort: Kato­wice (vor­de­fi­nier­te Auswahl)
  9. 9.
    Tätig­keit: Geschäfts­mann, Unter­neh­mer, Exper­te (vor­de­fi­nier­te Auswahl)

Inter­es­sant zu sehen war, dass beim Anle­gen der „Aus­sa­gen“ nur bereits vor­han­de­ne Objek­te zur Aus­wahl stan­den. Beim Anle­gen der Aus­sa­ge „Fami­li­en­na­me“ öff­net sich ein Such­fens­ter in dem der bestimm­te Wert aus­ge­wählt wer­den kann. Bei der Ein­ga­be „Kosch“ wur­den alle Daten­ob­jek­te sicht­bar, die bei Wiki­da­ta mit dem Namen „Kosch“ ein­ge­tra­gen sind. Dort konn­te ich wäh­len zwi­schen „Kosch als Stadt“ und „Kosch als Fami­li­en­na­me“. Wenn „Kosch“ nicht als Fami­li­en­na­me bei Wiki­da­ta bereits ein­ge­tra­gen wäre, hät­te ich hier kei­ne Mög­lich­keit die­sen aus­zu­wäh­len, son­dern hät­te vor­her „Kosch“ als eige­nes Daten­ob­jekt anle­gen müs­sen. Die­ser Ablauf war bei allen „Aus­sa­gen“ der Fall, außer beim Geburts­da­tum. Mei­nen Wiki­da­ta-Ein­trag könnt ihr euch hier anschau­en: Artur Kosch – Wiki­da­ta.

Ich war mir gar­nicht sicher, ob Wiki­da­ta mei­nen Bei­trag über­haupt so ste­hen lässt, obwohl alle Anga­ben kor­rekt sind. Und wenn die­ser Ein­trag ste­hen bleibt, ob Goog­le die­se Daten frisst, geschwei­ge denn aus­spielt. Damit Goog­le die­se Daten auch aus­spie­len kann, müs­sen die­se vom Craw­ler vor­her erfasst wer­den. Um das zu beschleu­ni­gen habe ich den Wiki­da­ta-Ein­trag auf mei­ner Web­sei­te pro­mi­nent ver­linkt und die­se Sei­te in der Goog­le Search Con­so­le craw­len las­sen. Jetzt hieß es, war­ten! Am nächs­ten Tag habe ich eini­ge Such­an­fra­gen gestar­tet wie z.B: „Wie alt ist Artur Kosch“, „Wo ist Artur Kosch gebo­ren“ etc., also Fra­gen, zu denen ich die Ant­wor­ten bei Wiki­da­ta hin­ter­legt habe. Lei­der gab es kei­ne Ant­wort in der Google-Suche.

Am nächs­ten Mor­gen, weni­ger als 48 Stun­den spä­ter, dann der zwei­te Ver­such und sie­he da, Goog­le hat die Daten gefressen:

Artur Kosch als Entität bei der Suche nach der Person
Abbil­dung 4: Goog­le-Such­an­fra­ge: Wer ist Artur Kosch?
Alter vom Artur-Kosch - Entität bei Google
Abbil­dung 5: Goog­le-Such­an­fra­ge: Wie alt ist Artur Kosch?
Google-Suchanfrage: Wann hat Artur Kosch Geburtstag?
Abbil­dung 6: Goog­le-Such­an­fra­ge: Wann hat Artur Kosch Geburtstag?
Google-Suchanfrage: Wo ist Artur Kosch geboren?
Abbil­dung 7: Goog­le-Such­an­fra­ge: Wo ist Artur Kosch geboren?
Google-Suchanfrage: Welchen Beruf übt Artur Kosch aus?
Abbil­dung 8: Goog­le-Such­an­fra­ge: Wel­chen Beruf übt Artur Kosch aus?

Nicht über­ra­schend kam am 28.12.18, also knapp 3 Wochen nach der Erstel­lung, die Löschung des Wiki­da­ta-Ein­tra­ges. Goog­le hat die Anfra­gen noch etwa 2–3 Tage danach mit dem Know­ledge-Gra­phen aus­ge­spielt, bis auch die­se ent­fernt wur­den. Scha­de, doch nicht so ein­fach wie gedacht? Kein Grund aufzugeben!

Also habe ich ein paar Wochen danach einen neu­en Ein­trag erstellt. Was habe ich dies­mal anders gemacht? Ich habe so vie­le rele­van­te Quel­len wie mög­lich ange­ge­ben. Da ich zahl­rei­che Gast­bei­trä­ge publi­ziert habe, konn­te ich mei­ne Pro­fil­ein­trä­ge auf die­sen Web­sei­ten wun­der­bar nut­zen, um eine „Rele­vanz“ zu erzeu­gen. Zusätz­lich habe ich mei­ne Quel­len als Spea­ker ange­ge­ben. Bis Dato steht der Wiki­da­ta-Ein­trag noch. Bleibt abzu­war­ten, ob die Quel­len gehol­fen haben.

Die Identität Artur Kosch wurde bestätigt um den Knowledge-Graph zu verwalten
Abbil­dung 9: Die Iden­ti­tät Artur Kosch wur­de bestä­tigt um den Know­ledge-Graph zu verwalten

Ein wei­te­rer Schritt dies­mal war, mei­ne Iden­ti­tät bei Goog­le bestä­ti­gen zu las­sen. Hier­für muss man ledig­lich fol­gen­de Sei­te von Goog­le besu­chen „Iden­ti­tät auf Goog­le über­prü­fen las­sen“ und den Schrit­ten fol­gen. Goog­le ver­langt ein paar Infor­ma­tio­nen um zu iden­ti­fi­zie­ren, dass du wirk­lich die Per­son bist, um die es sich han­delt, wie z.B. Screen­shots von offi­zi­el­len Web­sites und Pro­fi­len, in denen du ein­ge­loggt bist und Rech­te hast Infor­ma­tio­nen zu ändern und einen Bild von dir mit einem Aus­weis wie z.B. Per­so­nal­aus­weis, Rei­se­pass etc.

Änderungen für den Knowledge-Graph von Artur Kosch verwalten
Abbil­dung 10: Ände­run­gen für den Know­ledge-Graph von Artur Kosch verwalten

Knapp eine Woche nach der Bean­tra­gung bekam ich von Goog­le die Infor­ma­ti­on, dass mei­ne Iden­ti­tät bestä­tigt sein und ich jetzt direkt Ände­run­gen in den Such­ergeb­nis­sen mei­nes Know­ledge-Graphs vor­schla­gen kann. Dies scheint sich vom all­ge­mei­nen Feed­back zu unter­schei­den, wel­ches über­all mög­lich ist. Goog­le schreibt selbst, sobald man auf „Ände­rung vor­schla­gen“ klickt: „Zum Bear­bei­ten auf einen Bereich unten kli­cken. Oder gib all­ge­mei­nes Feedback.“

Wenn ich den Link noch­mals ver­su­che zu öff­nen, um die Ver­wal­tung mei­nes Know­ledge-Graphs zu bean­spru­chen, bestä­tigt Goog­le noch­mals, dass die­ser Ein­trag bereits ver­wal­tet wird.

Entität Artur Kosch bei Google wird verwaltet
Abbil­dung 11: Enti­tät Artur Kosch bei Goog­le wird verwaltet

Nun bleibt abzu­war­ten, wie Goog­le nun die Ver­bin­dung bei­be­hält, falls der Wiki­da­ta-Ein­trag wie­der raus­flie­gen soll­te. Kann der von Goog­le offi­zi­ell bestä­tig­te Know­led­get-Graph Ein­trag bestehen blei­ben, wenn die „Quel­le“ nicht mehr exis­tie­ren sollte?

Wenn du dir das The­ma „Enti­tä­ten bei Goog­le“ auch kom­ple­xer vor­ge­stellt hast, über­rascht es dich wohl, wie „pri­mi­tiv“ die­se Her­an­ge­hens­wei­se eigent­lich ist. Goog­le ver­traut auf die durch­aus (in der Regel) strän­gen Qua­li­täts­an­sprü­che des Wiki­pe­dia-Uni­ver­sums. Ist das die gan­ze Magie dahinter?

Viel inter­es­san­ter fin­de ich die Auf­be­rei­tung von Daten wie z.B. bei der Such­an­fra­ge „FC Bay­ern Mün­chen“. Hier gibt es wirk­lich alle Infor­ma­tio­nen die man benö­tigt: Spiel­ergeb­nis­se inkl. Video mit High­lights, Tabel­len, Nach­rich­ten, Spie­ler etc. Auch hier, bedient sich Goog­le von exter­nen Quel­len, die ver­trau­ens­wür­dig sein müssen.

Sobald sich etwas ändert, wer­de ich hier wie­der ein Update veröffentlichen. 🙂

Wer schreibt hier

Artur Kosch

Geschäftsführender Gesellschafter
Mehr erfahren
Ähnliche Beiträge

SEO Guide für Einsteiger

SEO ist Neuland für dich? Du willst die SEO-Grundlagen lernen und direkt erste SEO-Maßnahmen umsetzen?

  1. 1.Finde heraus wie Suchmaschinen arbeiten
  2. 2.Lerne Maßnahmen kennen mit denen du die Rankings einer Website verbessern kannst
Download SEO Guide

Das könnte dich auch interessieren